Gaming

Meine Gaming-Historie

Das Gaming ist seit langer Zeit ein großes Hobby von mir. Begonnen hat die Freude am Zocken als mir das „Christkind“ anfang der 90er Jahre einen Nintendo Gameboy classic geschenkt hat. Dieser sieht zwar mittlerweile etwas mitgenommen aus, funktioniert aber immer noch und ist auch noch in meinem Besitz.

Foto Gameboy

Dann folgte noch ein Gameboy color welcher aus Preisgründen nicht unbedingt der Schönste ist.

Foto Gameboy color

Nachdem ich dann mal etwas sparen konnte, folgte im jugendlichen Alter von etwa 13-14 Jahren eine Playstation One.

Foto PS One

Aber auch hier konnte ich aufgrund der Schule (und weil ich mir alles von meinem Taschengeld kaufen musste was nicht grade großzügig war für einen Gamer) meine Freude am Zocken noch nicht entfalten. Dies wurde von Jahr zu Jahr mehr und zog sich über die Playstation 2.

Foto PS 2

Mit dem Erscheinen der Playstation 3 war ich schon fast vom Hobby Gaming abgekommen weil ich weder Geld für neue Spiele aufbringen wollte, noch konnte man mit den ausgemusterten PCs meines Papas ordentliche Spiele zocken, weshalb unsere kleineren Lan-Parties im Keller meiner Eltern auch meist recht dürftig ausfielen. Zumal wir zusammenlegen mussten um uns als Schüler einen Hub leisten zu können welcher groß genug war. Die Ethernet-Kabel konnte ich mir damals von meinem damaligen Chef erbetteln. Aber zurück zum Thema Gaming. Bei der Playstation 3 war es aber so, dass Diese:

  • zum Einen recht teuer war (ca. 600,- € ohne Game)
  • zum Anderen konnte man nur mit der 60GB Variante auch alte Playstation 2 Games zocken

Als die Nachricht kam dass Sony den Verkauf der 60GB Variante stoppt, kratzte ich mein ganzes Erspartes zusammen und holte mir wohl eine der letzten PS3 mit 60GB und Abwärtskompatibilität.

Foto PS3

Somit war auch meine Leidenschaft Gaming wieder da und ich habe auf der Plattform Playstation 3 wohl mit Abstand die meisten physischen Spiele gekauft und stolzerweise auch die Meisten davon durchgezockt.
Die neue Freude des Gaming reichte soweit, dass auch noch etwas später (eigentlich nur wegen Forza Motorsport) eine Xbox 360 Einzug bei mir fand.

Foto Xbox 360

Mit dem Pflichtdienst beim Bundesheer kam auch der Wunsch eines Handhelds wieder weshalb ich mir dafür eine PSP gekauft habe. Ich muss aber gestehen dass Diese wie der folgende Nintendo DSi bei mir nicht viele Betriebsstunden erhielten. Selbst beim Nintendo 3DS – welchen ich mir auch noch geholt habe – wollte er Funke für das dauerhafte Zocken nicht überspringen.

Foto Handhelds

2011 habe ich mir dann für meinen Uralt-PC (welcher nur noch für Office-Arbeiten zu gebrauchen war) einen neuen Monitor gekauft und wollte ihn mit dem neuen Windows 7 nochmal reaktivieren. Der neue Monitor war hier nicht das Problem, aber Windows 7 war dann für meinen alten AMD Athlon 1200 dann doch etwas zu viel des Guten. Aber was nun mit einem Bildschirm ohne PC. Nach langem Überlegen gewann der Gamer in mir und ich orderte mir einen AMD Phenom 2 Black Edition Six-Core mit MSI Geforce GTX460TI TwinFrozr. Somit hatte ich nun das große Luxus-Problem für welche Plattform ich mir die neuen Games hole.

2013 kam für mich dann die lang ersehnte Playstation 4 und Xbox One welche ich mir beide vorbestellt habe. Auch die WiiU habe ich mir zum Release geholt. Somit war ich für alle folgenden Blockbuster gerüstet.

Fotos PS4 Xbox One WiiU

Mit der Zeit entwickelte es sich aber immer mehr, dass ich meine Vorlieben auf 2 Systeme reduzierte. Der PC wird regelmäßig mit neuer notwendiger Hardware ausgerüstet und „auf Stand“ gehalten um die aktuellsten Games zocken zu können. Bis 2017 genügte auch immer nur ein Wechsel der Grafikkarte. Aber Assassins Creed Origins zeigte meinem Phenom 2, dass er dann doch nicht mehr zeitgemäß ist weshalb ein Intel i7 8700K Einzug fand und aktuell im OC mit All-Core 4,8GHz stabil und überhitzt dank des Noctua D15 auch nicht.

Fotos PC

Als zweite Main-Plattform habe ich die PS4 auserkoren da sie in dieser Generation einfach die Nase vorne hat. Außerdem hat sich in meinen Augen Microsoft mitunter durch das Play-Anywhere-System gerade bei Multi-Plattform-Gamern die Xbox One obsolet gemacht. Die WiiU hat sich auf Dauer leider auch als Party-Konsole degradiert aufgrund der fehlenden Hardware.

Aktuell bin ich auch sehr gespannt auf die neue Generation. Die PS5 klingt schon von den Daten echt spannend und auch wenn sie auf dem Papier nicht als stärkste Next-Gen Konsole wirkt, hat für mich die Xbox-Serie aufgrund des Play-Anywhere-Systems und weil ich einen Gaming-PC besitze keinen Nutzen mehr. Für die Microsoft exklusiven Titel kann ich ja somit jetzt den PC nehmen.