Apple iPad Pro 2020

Für das neue Apple iPad Pro 2020 habe ich mich aus vielen Gründen entschieden.

Zum Einen weil ich Ende 2019 aufgehört habe zu rauchen und mir ein Tablet als Belohnung gesetzt habe. Außerdem wollte ich meinen uralten ASUS ROG SX74S Laptop in Rente schicken da er mit einer Geforce GTX560M und HDDs mittlerweile ganz schön in die Jahre gekommen ist. Außerdem wurde er dank des iPad Air 2 meiner Frau quasi nie genutzt weil zum kurzen Surfen auf der Couch etc. das Tablet mehr als ausreichend war und wir für gröbere Arbeiten sowieso auf den Standrechner wechselten.

Auch mein Convertible von Lenovo welches ich primär für VCDS nutze ist für das kurze Surfen dank des Atom Prozessors doch etwas träge.

Da ich wegen des Sparens via Nicht-Rauchen etwas Zeit hatte, konnte ich mich gut in die Materie einlesen und somit fiel die Wahl auf das Apple iPad Pro. Da aber überall schon das Gerücht des iPad Pro 2020 in der Luft lag und ich sowieso noch Zeit hatte, wurde der Entschluss gefasst so oder so auf die 2020er Version zu warten. Glücklicherweise bemerkte ich recht früh, dass das iPad bestellbar ist weshalb ich auch ziemlich zeitnah mein eigenes iPad Pro in den Händen halten konnte.

Für mich ist das iPad Pro sehr faszinierend da es wirklich sehr dünn und meines Erachtens leicht ist, und trotzdem eine sehr performante Technik aufweisen kann. Dies zeigt sich bei mir aktuell in Programmen wie z.B. LumaFusion oder Affinity Photo/Designer.

Durch das iPad haben sich meine Arbeiten größtenteils auf das Tablet verlagert. Als kompletten PC-Ersatz kann ich es aktuell aber noch nicht sehen da hier doch noch ein paar Baustellen im iPadOS rumlungern. Das Benutzen von Maus und Tastatur oder auch das Anzeigen der korrekten Homepage und nicht der Mobil-Version zeigt aber, dass auch Apple in diese Richtung gehen möchte und mit dem iPad immer mehr einen Ersatz für den Laptop zu kreieren.

Für mich persönlich habe ich den Kauf bislang nicht bereut auch wenn ich wohl derzeit noch nicht das volle Potential des iPad Pro 2020 nutze. Es zeigen sich aber für mich auch jetzt schon einige Vorteile.

  • der Akku meines Handys hält länger 😀
  • ich kann viele Arbeiten auf der Couch und somit bei Frau und Familie erledigen
  • ich habe auch unterwegs ein Gerät welches für die meisten Anwendungszwecke in meinem Alltag performant genug ist.
  • der Akku hält im Normalbetrieb locker einen ganzen Tag
  • In Verbindung mit meinem USB-C Hub kann ich meinen PC-Monitor verwenden was ebenfalls oftmals das Starten des Standrechners unnötig macht.

Alles in Allem denke ich, dass wir in den nächsten Jahren weitere Schritte seitens Apple sehen werden, welche das iPad mehr und mehr richtung Laptop bringen werden. Mit dem iPad Pro 2020 habe ich meines Erachtens auf jedenfall ein Gerät, was für die nächsten Jahre performant genug sein wird.